Spendenübergabe für das Senegal-Projekt Durach am 17.02.2018: Franz Bickel (links), Herbert Seger

Auf Initiative des Altbürgermeisters Herbert Seger wurden seit Anfang 2017 im Bereich der Gemeinde Durach im Allgäu bei Privatpersonen, Geschäftsleuten und Vereinen Spenden für ein Wasser- und Frauenprojekt im Senegal gesammelt.

Am 17. Februar 2018 konnten Herbert Seger und seine Mitstreiter bei einer Veranstaltung im Seniorenzentrum in Durach unserem Verein, der von Heike Meßenzehl und Franz Bickel vertreten wurde, einen Scheck in Höhe von sagenhaft 30.000 Euro überreichen.

Geplant ist, mit dem Geld ein Gartenbauprojekt zu finanzieren und es mit einer wassersparenden Tropfbewässerung zu versehen, um Obst- und Gemüseanbau ganzjährig und nicht nur während der Regenzeit betreiben zu können. Die Gartenanlage wird vorwiegend von Frauen bearbeitet und genutzt. Die Mehrproduktion kann gewinnbringend auf dem Markt verkauft werden, um damit  Infrastruktur und Lebensstandard in den Dörfern zu verbessern.

Darüber hinaus wird eine bereits bestehende Schule um zwei Klassenzimmer erweitert und die alte WC-Anlage erneuert. Ein einfacher Fußballbolzplatz für die Jugend soll ebenfalls zur Verfügung gestellt werden.

Beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) wird vor Beginn der Baumaßnahmen ein Zuschuss für dieses Vorhaben beantragt.

Das Projekt im Dorf Mbouleme dient auch dazu, Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, bei ihren Familien bleiben zu können und nicht in die Städte oder gar nach Europa auswandern zu müssen.