Wasser für Senegal e.V 
Franz Bickel
Kornau 41
87561 Oberstdorf
Telefon: 08322-800611 
Fax: 08322-800612
Kontaktformulare

Wasser für Senegal e.V
Sparkasse Allgäu
Konto: 320 243 835
BLZ: 733 500 00
IBAN: DE65 7335 0000 0320 2438 35
BIC :BYLADEM1ALG 

 

Spendenkonto für Patenschaften:

Hilfe für Afrika-Wasser für Senegal e.V. 
Sparkasse Allgäu,
BLZ 733 500 00 
Konto-Nr. 514 960 251
IBAN:DE88 7335 0000 0514 9602 51

Kontakt:
Heike Meßenzehl
Rettenbergerstr. 17
87561 Oberstdorf
Tel. 08322/7881
Fax. 08322/988851
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hilfe zur Selbsthilfe!

Der Verein "Hilfe für Afrika - Wasser für Senegal e.V." wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, Dörfer in der Sahelzone mit sauberem Trinkwasser zu versorgen. Die Dorfbewohner müssen beim Brunnenbau mithelfen und sich auch finanziell beteiligen. Inzwischen ist unser Verein gewachsen und wir kennen die Situation vor Ort besser. Wir haben unsere Hilfe ausgedehnt, weil wir erkannt haben, wie wichtig die Schulausbildung der Kinder ist. Falls "gute Ideen" zur Selbshilfe an uns herangetragen werden, sind wir auch gerne bereit diese mit Krediten zu fördern.

 

 

Kontakt, Spenden, Mitgliedschaft

Kontakt:

Spendenkonto

Anträge zum Download

Wasser für Senegal e.V
Franz Bickel
Kornau 41
87561 Oberstdorf
Telefon: 08322-800611
Fax: 08322-800612
Kontaktformulare

Sparkasse Allgäu, Konto: 320 243 835, BLZ: 733 500 00
IBAN: DE65 7335 0000 0320 2438 35
BIC :BYLADEM1ALG
Spendenbescheinigungen werden von unserem Kassier ausgestellt. Ab dem Jahr 2010 benötigt man bis zu einem Betrag von 200 Euro keine Spendenbescheinigungen. Das Finanzamt erkennt eine Kopie des Kontoauszuges an. Daher wird bei Beträgen bis 200 Euro die Spendenbescheinigung nicht automatisch ausgestellt. Bitte geben Sie bei Überweisung Ihre vollständige Adresse an, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen können.

Kinder-Patenschaftsantrag

Mitgliedsantrag

 

Steuernummer:

Hilfe für Afrika - Wasser für Senegal e.V.:
127/109/10004K05

 

Die Vorstandschaft

Vorsitzender: Franz Bickel  Kassier: Peter Hitzler 
Schriftführerin: Anita Sutor
Resort Brunnen: Rupert Kalchschmid
Resort Brunnen: Markus Kiesel 
Resort Schule: Heike Meßenzehl
Beisitzer: Jutta Steinhübl
Mitgliederverwaltung: Susanne Koch
Projektleiter im Sengal: Abdourahim Sall

Weiterlesen: Die Vorstandschaft

Unsere Aufgabe

Aus dem Weltall betrachtet, leben wir auf einem blauen Planeten, denn die weitaus grösste Fläche ist mit Wasser bedeckt. Zwar sind davon über 99% Salzwasser oder Dauereis auf den Polen, doch der Rest an Trinkwasser wäre für jeden für uns mehr als genug.

Hier aber liegt das Problem:

Während wir in Deutschland etwa 140 Liter Wasser täglich verbrauchen können, müssen die Menschen in Westafrika mit etwa einem Zehntel dieser Menge auskommen. Die Ursachen lassen sich nicht von heute auf morgen beseitigen, dennoch ist Wasser oft der Schlüssel zur Lösung der dringensten Probleme.

Weiterlesen: Unsere Aufgabe

Unser Pate "Abbé Raphael Wade"

Als Franz Bickel 1988 zum ersten Mal mit einer neunköpfigen Delegation aus Deutschland den Senegal besuchte, traf er dort den katholischen Pfarrer Raphael Wade. Einerseits seine offene, freundliche Art und anderseits seine hervorragenden Deutschkenntnisse ließen schnell eine persönliches Verhältnis entstehen, das in eine langjährige, bis heute dauernde Freundschaft mündete. 

 

Weiterlesen: Unser Pate "Abbé Raphael Wade"

Informationen über Senegal

Der Senegal liegt an der Westspitze Afrikas. Nachbarstaaten sind Mauretanien im Norden, Mali im Osten und Guinea und Guinea -Bissau im Süden. Der Staat Gambia, der sich wie der geichnamige Fluss ins Landesinnere schiebt, trennt den südlichen Teil Senegals, die Casamance, weitgehend vom restlichen Land ab. 

Weiterlesen: Informationen über Senegal

Links

  • Das Wetter im Senegal
  • Senegalinfo Suchmaschine
  • PEPAM 
    PEPAM ist eine staatliche Behörde, die unter anderem zur Sicherung der nachhaltigen Trinkwasserversorgung dient. Für ländliche Gebiete ist mit dem Programm von PEPAM, von derzeit 64% Zugang zu Trinkwasser auf 82 % im Jahr 2015. Alle darin Beteiligten, auch unser Verein Wasser für den Senegal, sind in das Programm von PEPAM integriert.