Vorstand 2018

Der Vorstand und der Beirat

Der Verein „Hilfe für Afrika – Wasser für Senegal e.V.“ hat aktuell fast 500 Mitglieder/Paten und eine gemeinsame Vision – die Welt solidarischer und gerechter zu machen. Wir sind davon überzeugt, dass jeder und jede mit kleinen (oder großen) Taten dazu beitragen kann, dass die Welt fairer und gerechter wird. „Mögen aus jedem Samen, den Du säst, wunderschöne Blumen werden, auf dass sich die Farben der Blüten in deinen Augen spiegeln und sie Dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.“ Irischer Segenswunsch Dieses Sprichwort drückt die von Hoffnung getragene Haltung unseres Vereins aus. Wir alle, Vorstand, Beirat, Mitglieder, Paten, Spender und Förderer, bringen in diesem Sinne zahlreiche Ideen - die „Samen“ - in den Senegal. Vor Ort organisieren wir vielfältige Projekte - die „Saat“ - und leisten so einen wichtigen Beitrag zur direkten Hilfe und weiteren Entwicklung des Landes. Alle, die in den vergangenen Jahren unsere Projekte im Senegal besucht haben, konnten die „wunderschönen Blumen“ und das „Lächeln auf den Gesichtern“ der Menschen sehen. Möglich ist dies nur mit den Spenden vieler großzügiger Menschen hierzulande. Dafür danke ich allen mit einem herzlichen „Vergelt´s Gott“! Jede Spende, egal wie hoch, und jede aktive Unterstützung, egal an welcher Stelle, ist wertvoll für das Ziel der gelebten Solidarität unseres Vereins. Für die Organisation und Gestaltung der Hilfe im Senegal braucht es ein starkes Team – einen Vorstand und einen Beirat. Aktuell sind im Vorstand/Beirat 14 Personen engagiert:

Vorsitzender: August Braun (vorstand@wasserfuersenegal.de)

Kassier: Michaela Püls (kommissarisch)

Schriftführer: Peter Hitzler

OBB / Spenden: Franz Bickel

Schulreferentin: Anita Sutor

Patenschaften: Carolin Schmidt / Christian Sutor

Brunnenreferent: Rupert Kalchschmid / Markus Kiesel

Beisitzer: Jutta Steinhübl / Annegret Burger

Mitgliederverwaltung: Susanne Koch

Projektleiter in Thiès: Abdourahim Sall

Patenschaften Thiès: Abbé Raphael Wade

Zuschussanträge: Holger und Doris Wilke

Einen herzlichen Dank für die hervorragende Zusammenarbeit und für die gespendete Zeit. 

Lasst uns weiterhin gemeinsam unseren afrikanischen Freunden bei ihren täglichen Herausforderungen zur Seite stehen!

August Braun

Vorstellung des neuen Vorstandes August Braun

Ein ganz herzliches Dankeschön für das Vertrauen und den sehr freundlichen Empfang als neuer Vorsitzender Eures Vereins. Gerne stelle ich mich kurz vor:

Mein Name ist August Braun, ich lebe in Westerhofen (Gemeinde Ofterschwang) im Oberallgäu. Geboren wurde ich im Jahr 1967 in Oettingen / Bayern.

In den letzten 30 Jahren beschäftigte ich mich mit dem Thema Erziehung und Bildung, sowohl privat als auch professionell. Von Beruf bin ich Kaufmann, Erzieher und Sozialpädagoge. Derzeit arbeite ich als Leitung einer Montessori Bildungseinrichtung mit Kindergarten und Schule in Kempten.

Warum engagiere ich mich für den Verein „Hilfe für Afrika – Wasser für Senegal“? Wie bin ich auf die Idee gekommen, mich als Vorstand zu bewerben?

Wie so oft im Leben steht zuerst eine innere Vorstellung von etwas. Schon sehr lange, eigentlich schon seit meiner Zeit in der Katholischen Landjugendbewegung, hatte ich immer wieder die Vorstellung, mich in Sachen „Gerechtigkeit für die Benachteiligten der Welt“ zu engagieren. Die Idee, mich für die Entwicklungsarbeit einzusetzen, ist nicht neu. Den ersten Kontakt zum Verein „Hilfe für Afrika – Wasser für Senegal“ hatte ich an meinem 50. Geburtstag. Statt Geschenken bat ich meine Gäste um eine Zuwendung an  „Wasser für Senegal“ – und bei der Übergabe der Spende an Franz Bickel stand dann irgendwie die Frage da, ob ich mich für den Verein engagieren möchte … ? Ich sagte sofort zu.

Meine Ziele als Vorstand

Es liegt mir als neuem Vorstand besonders am Herzen, die ausgezeichnete Entwicklungsarbeit des Vereins im Senegal und in Deutschland weiterzuführen.

Die Strukturen im Verein und vor Ort im Senegal sind sehr stabil und verdienen Anerkennung. Der Verein kann auf engagierte Mitglieder in der Vorstandschaft bauen, und es gibt tragfähige Vernetzungen und gute Kontakte zu den maßgebenden Stellen.

Mein Hauptziel ist es, unseren Verein weiter auf der Erfolgsspur zu halten und im einen oder anderen Bereich weiterzuentwickeln.

Dazu braucht es ein Team – einen Vorstand und Beirat. Es braucht Mitglieder, die die Idee des Vereins weitertragen. Und es braucht Spender, die unsere Sache finanziell unterstützen. An dieser Stelle sage ich schon vorab einen herzlichen Dank für die vielfältige Hilfe!

Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben!