Wir engagieren uns im Verein "Wasser für Senegal", weil ...

Mitglieder des Vorstands und Beirats über ihre Motivation, sich für die Arbeit im Senegal einzusetzen:

Die zukünftigen Herausforderungen in der Welt sind meiner Meinung nach nur mit gemeinsamen Taten und Werken zu schaffen. Ich engagiere mich für Wasser für Senegal, weil unser Verein durch seine gelebte Solidarität im Senegal einen wichtigen Beitrag für die Zukunft leistet. Mit meinem Beitrag will ich helfen, dass die Menschen im Senegal ohne materielle Not selbstbestimmt und eigenverantwortlich ihr Leben gestalten können und ihre Kinder die Option auf eine gute Zukunft haben.

August Braun, Vorsitzender

Für unseren Verein „Hilfe für Afrika-Wasser für Senegal“ werde ich mich auch nach über 30 Jahren Tätigkeit im Senegal, davon 26 Jahre als Vorsitzender, weiterhin als Beirat gerne einsetzen. Viele schöne Begegnungen, geschlossene Freundschaften mit liebenswerten und gastfreundlichen Menschen, haben mich stark geprägt. Die tiefe Dankbarkeit, die wir erfahren dürfen, wenn wir Menschen auf den Dörfern Hoffnung und eine Zukunftsperspektive bringen können, ist unbeschreiblich. Diese Dankbarkeit ist unser Lohn! Wichtig war und bleibt immer „Hilfe zur Selbsthilfe“.  Menschen nicht bevormunden, sondern ihnen als Partner genau zuhören. Die Werte des anderen achten.

Franz Bickel, Vereinsgründer

Ich engagiere mich bei „Wasser für Senegal e.V.“  aus Dankbarkeit, weil das Leben es gut mit mir gemeint hat.

Susanne Koch, Mitgliederverwaltung

Die Menschen im Senegal leben seit Jahrzehnten in Frieden zusammen. Mich motiviert es, sie darin zu unterstützen, dass sie sich selber helfen können; dass sie sich mit der Unterstützung des Vereins "Wasser für Senegal" weiterentwickeln können, sich in Zukunft selbst versorgen und in ihrer Heimat bleiben können.

Markus Kiesel, Brunnenreferent

"In einer Welt, in der schlechte Nachrichten um die Welt gehen und gute kaum den Nachbarn erreichen“, ist es wunderschön ein Teil von etwas Positivem und dem tollen Team von Wasser für Senegal zu sein, hoffnungsfrohe Berichte aus 4420 km Entfernung zu erhalten und einen kleinen Beitrag zu diesen guten Nachrichten leisten zu dürfen. Es muss nicht immer die Couch sein!

Michaela Püls, Kassier

Ich arbeite gerne im Verein "Wasser für Senegal" mit - vor allem im Bereich Schule und Bildung. Das ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass sich ein Land weiterentwickelt.

Jutta Steinhübl, Beisitzerin

Ich engagiere mich für Wasser für Senegal, weil ich dabei mitwirken möchte, Brücken zu bauen, und das Verständnis zwischen den Menschen hier und dort zu fördern, für ein gerechteres Miteinander auf unserer Welt. Ich wünsche mir, dass die Menschen im Senegal, in ihrer Heimat, gute Zukunfts-Perspektiven finden und sich nicht auf den Weg machen müssen, um ihr Glück zu suchen. Ich bin dankbar für die bereichernden Einblicke in die Lebensart und Kultur unserer senegalesischen Freunde.

Annegret Burger, Beisitzerin

Ich engagiere mich für Wasser für Senegal, weil nicht jedes Kind das Glück hatte, in einem Land wie Deutschland geboren worden zu sein. Die Lebensfreude und der Zusammenhalt in Zeiten extremer Dürre, schlechter medizinischer Versorgung oder Armut faszinieren mich. Jede Stunde Engagement gibt einem das senegalesische Volk in Vielfachem zurück.

Carolin Schmidt, Patenschaften

Wir engagieren uns, weil wir das Glück hatten in Deutschland aufzuwachsen. Dies verpflichtet uns einen Teil unseres Wohlstandes – auch Wissens - mit Menschen zu teilen, die dieses Glück nicht haben. Gemäß dieser Maxime verbringen wir seit 1996 einen Teil unserer Freizeit in Westafrika, seit 2013 im Senegal für Hilfe für Afrika – Wasser für Senegal. Es ist uns eine Freude mit Gleichgesinnten und mit unseren senegalesischen Partnern wirklich anspruchsvolle Projekte zu realisieren – intensiv zusammen zu arbeiten, und gemeinsam zu lachen und zu philosophieren.

Doris und Holger Wilke, Fachbeiräte BMZ-Anträge Wasser – Agrar – Projekte

Auf der Welt ist der Wohlstand ungerecht verteilt. Durch mein Engagement im Verein sehe ich, dass die Hilfen in Form von Geldzuwendungen direkt bei den Menschen im Senegal ankommen. So kann ich zu einem winzig kleinen Teil zu mehr Gerechtigkeit beitragen. Zudem sind die Mitstreiter*innen im Verein ein ausgesprochen sympathischer Trupp.

Christian Sutor, Beisitzer Patenschaften

Ich engagiere mich im Verein „Wasser für Senegal“, weil wir gemeinsam etwas bewegen können. Seit Mai 2004 bin ich Projektleiter bei „Hilfe für Afrika – Wasser für Senegal“. Ich bin ein „junger Erwachsener“ von 52 Jahren, bin verheiratet mit Khady und wir haben einen Sohn. Mit einem Sohn sind wir fast schon eine deutsche Familie. Mein Auftrag / meine Verantwortung ist, die Finanzierungen aus Deutschland in eine ganz besondere Währung zu wechseln: diese Währung heißt Zufriedenheit und Verbesserung von Lebensbedingungen im Senegal. Ich versuche täglich Neues zu bauen und ein „Maurer des Herzens" zu sein. Meine größte Freude ist es, anderen Menschen Freude zu bringen. Ich bin sehr dankbar, meinen Landsleuten helfen zu können!

Abdourahim Sall, Projektleiter in Thiès

Ich helfe gerne mit beim Verein „Hilfe für Afrika-Wasser für Senegal“ weil ich bei meinen Besuchen im Senegal gesehen und erlebt habe wie dringend die Menschen im Senegal Hilfe brauchen, und wie dankbar die Menschen dort für die Hilfe sind.

Rupert Kalchschmid, Brunnenreferent

Ich engagiere mich für den Verein "Hilfe für Afrika - Wasser für Senegal", weil ich glaube, dass auch kleine Schritte ein Beitrag sind, die Situation von Menschen zu verbessern. Bildung ist dabei nach meiner Überzeugung der Schlüssel für mehr Entwicklung und Fortschritt.

Anita Sutor, Schulreferentin

Die Gründe, weshalb ich mich beim Verein "Hilfe für Afrika - Wasser für Senegal" engagiere sind vielfältig: ob die Verantwortung der Industrieländer für deren Auswirkungen auf das Weltklima; oder „nur“ Solidarität gegenüber dem einzelnen Betroffenen! Allen Gründen gemeinsam ist aber, die Notwendigkeit des Handelns, für die Zukunft aller!

Peter Hitzler, Schriftführer

In meiner Arbeit als Krankenschwester sehe ich immer wieder, wie wichtig eine gute medizinische Betreuung ist. Auf dieser Welt gibt es viele Menschen die keine gute medizinische Versorgung haben. Mit dem Verein "Wasser für Senegal e.V." möchte ich die Menschen im Senegal unterstützen.

Maria Kalchschmid, Beisitzerin Krankenstationen

Vor über 50 Jahren habe ich als Entwicklungshelferin im Heinrich-Lübke-Krankenhaus in Diourbel/Senegal gearbeitet und das Land mit seinen Menschen schätzen gelernt. Trotz großer Armut sind sie sehr fröhlich und äußerst gastfreundlich. Über Franz Bickel konnte ich mich im Verein für die Bildung der Kinder einbringen, Schulbau und Patenschaften, was mir große Freude gemacht hat.

Heike Meßenzehl, Ehrenvorstand Schule und Patenschaft